• logoll12.jpg

 



Geb. am 9. Juni 1940 in Pereszteg (Ungarn); am 9. Dezember 1956 Flucht nach Österreich.

Mittelschule: Ungarisches Realgymnasium in Kammer / Attersee, Königin Juliana Schule in Bad Iselsberg, Ungarisches Realgymnasium in Innsbruck, Matura im Schuljahr 1960/61.

Studium an der Universität Wien, Hauptfach Wirtschafts- und Sozialgeschichte und osteuropäische Geschichte, Nebenfach Germanistik. Dissertation: Geschichte der Herrschaft Landsee-Lackenbach im 16. und 17. Jahrhundert (mit Ausblick auf die Maria-theresianische Urbarialverordnung), Wien 1969, Promotion: 9. Juli 1970.

Vertragsassistent im Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien 1970-1976; wissenschaftlicher Mitarbeiter der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 1.12.1976 - 31.12.2005.

In seinen Publikationen befasst er sich vorwiegend mit dem pannonischen Raum, Themenbereiche: kleinadelige Lebensformen, Auswanderung, historische Statistik usw.
Hauptwerk: Das Städtewesen der Länder der ungarischen Krone (1780-1918) I. Teil Allgemeine Bestimmung der Städte und der städtischen Siedlungen (1979), II/1-2 Teil Ausgewählte Materialien zum Städtewesen (1989). Redigierte die 2., erweiterte Auflage des Bandes: Die Städte des Burgenlandes in der Reihe Das Österreichische Städtebuch (1996).

In der edition lex liszt 12 publizierte er den Band "Burg und Siedlung Landsee".

Autoren:
Deák Erno
Ergebnisse 1 - 1 von 1

Deák Erno

Nächste Veranstaltungen

6Nov
06.11.2020 - 08.11.2020
KRILIT
6Nov

Facebook Image

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.