• logoll12.jpg

Niemand wird es je erfahren

Hahn Friedrich

Drucken
Novelle
Verkaufspreis18,00 €
Netto Verkaufspreis16,36 €
Preisnachlass
Steuerbetrag1,64 €

Stefan schaudert vor dem Gedanken des Nichtmehrseins. Ein Hero aus den Jugendtagen nach dem anderen verschwindet. Was wird sein, wenn dereinst Mick Jagger stirbt? Stefan ist an einem Punkt angekommen, an dem alles nur noch Wiederholung scheint. Die Begegnung mit Karl, einen alten Schulfreund, reißt Stefan aus seinem dumpfen Pensionistenalltag. Karl meint, er hätte einen Job für ihn und schlägt ein Treffen vor. Als Treffpunkt nennt er DAS GEBÄUDE. Stefan betritt es zögerlich. Es ist menschenleer. In einem bunkerartigen Raum trifft er schließlich Karl. Er wacht über eine Galerie von Monitoren. Und bietet Stefan an, sein Vertreter zu werden. Karl verlässt unter einem Vorwand kurz den Raum. Und kommt nicht mehr wieder. Mit einem Mal verwehrt das Leben Stefan eine Zukunft, für die er sowieso keine Pläne hatte. Er ist allein. Eingesperrt. Weggesperrt. Wahnsinn? Realität?

 

Rezensionen:

Helmuth Schönauer: Tagebuch eines Bibliothekars

Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Nächste Veranstaltungen

13Aug
28Aug
28.08.2020 14:00 - 20:00
Kritischen Literaturtage Wien
29Aug
29.08.2020 12:00 - 20:00
Kritische Literaturtage Wien
30Aug
30.08.2020 12:00 - 17:00
Kritische Literaturtage Wien
18Sep
18.09.2020 19:30 - 21:30
Lesung Rudolf Hochwarter

Facebook Image

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.